Wer ist DAV?


Schon als Kind habe ich die Liebe zu den Klavierspielen auf dem Piano meiner Schwester entdeckt.
Zuerst waren es Songs aus dem Küchenradio, welche ich Autodidakt nachspielte.
Bald war mir dies zu wenig und der Drang eigene Songs zu komponieren begann schon in jungen Jahren.

2018 entschied ich mich, als Solokünstler durchzustarten. DAV ist mein Künstlername und gleichzeitig auch die ersten drei Buchstaben meines bürgerlichen Vornamen.
Als Instrumente dienen mir neben meiner Stimme ein Piano und ein sogenannter Drumcomputer.
Meine in Mundart gesungenen Texte handeln von meinen Erlebnissen, Eindrücken, Liebe und Beziehung.
Von der Ballade bis zur Rocknummer ist bei mir alles drin.

Meine musikalische Vorgeschichte


2003 gründeten Stefan Rojek und ich die Band RIBISLS. Andreas Fasching vervollständigte anschließend das Trio.
In einer Klosterzelle (kleiner Raum) bei den Kapuziner in Wiener Neustadt konnten wir proben.
Trotz diversen Beschwerden von Anrainern, förderten die Brüder des Ordens unsere für klösterliche Verhältnisse harte Rockmusik. Unser Debütalbum "Mittanocht" erschien bei Eiffelbaum Records im Oktober 2011.

Es folgte ein Fernsehauftritt mit der Produktion eines Musikvideos in der Sendung  Mulatschag (Okto TV)  und Interviews bei Radio Orange und 88.6 der Musiksender.
2015 erschien die Single "Hee! Bleib a moi steh" und zwei Jahre danach unsere erfolgreichste Veröffentlichung.
"Es tuat ma lad" erschien 2017 bei ATS Records und schaffte es auf Anhieb in die Amadeus Austrian Music Awards Video Releases (Ausgabe 05/17).

Insgesamt kann ich mit RIBISLS auf über 65 Konzerte in Österreich und Deutschland zurückblicken.
Zu unseren Hightlights zählten Konzerte beim Stadtfest Eisenstadt, Rock im Wald, Silvester Open Air Bad Goisern, Rock am Berg, Alpen Biker Days, Europa Park Rust (DE) und das berühmte U4 in Wien.